Räumlichkeiten

Unsere Prinzipien zur Raumgestaltung und Materialausstattung


Unsere Räume bieten den Kindern Gelegenheit

    • selbst tätig zu werden

 

    • in der Gruppe oder mit einem Partner zu agieren

 

    • zur Ruhe zu kommen und Stille zu erleben

 

    • ihren Bewegungsdrang auszuleben

 

    • Veränderungen vorzuschlagen und vorzunehmen



Unser Material wird



    • gut sichtbar und gut erreichbar angeboten

 

    • auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt



Wir stellen Ihnen die Räumlichkeiten unseres Kindergartens vor

 

Sie betreten den Kindergarten durch die Haustür; lassen Sie sich nun von unseren Kindern die Räumlichkeiten des Kindergartens erklären.

 

Wenn man in dem Flur steht ist da ein rotes Ding, die Litfasssäule. Da hängen immer wichtige Sachen dran. An der Wand hängen die Bilder von der Kiko und auf der anderen Seite das andere Whiteboard. Im Flur ist unser Frühstücksbistro. Auf der anderen Seite sind das Büro für die Großen, die Küche, und der Abstellraum.

 

Das Malzimmer ist neben dem Flur und daneben ist dann die Bauecke und der Computer. Links um die Ecke hängt man die Matschhosen und Jacken.

 

Geradeaus geht es in die Toilette. Da geht man aufs Klo und die Kleinen bekommen da die Windeln gewechselt.

 

Dann geht man um die Ecke und sieht geradeaus unseren langen Flur und den Schlafraum. Wir haben hier im Flur einen großen Schrank. Auf der anderen Seite ist die Puppenecke und die Turnhalle.

 

Das Mal- und Bastelzimmer:

 

Wir haben da auch eine Werkbank. Da kann man was bauen, zum Beispiel ein Flugzeug aus Holz.

 

In dem Zimmer kann man auch basteln und malen. An der Wand kann man mit Wasserfarben malen und an der Wand hängen wir die Bilder auf.

 

Da vorne ist dann das Bällchenbad.

 

Das Bistro:

 

Hier können wir immer frühstücken wenn wir Hunger haben. Dort im Schrank stehen auch noch Teller und Tassen, die können wir uns holen, wenn wir sie gebrauchen. Auf den Tischen stehen die Löffel für die Joghurts. Da gibt es auch die Milch, Tee und Wasser sowie das Obst und Gemüse.

 

Die Bauecke:

 

Da in der Bauecke kann man mit vielen Sachen spielen. Da gibt es große Duplosteine und viele Holzklötze zum Türme bauen. Wir haben aber auch noch viele Tiere und Straßenschienen zum Spielen. Am Computer kann man den Computerführerschein machen.

 

Das Puppen- und Spielzimmer:


Da spielt man mit Puppen und wir können bügeln. Im Korb sind Kleider, die kann man anziehen. Auf dem Teppich kann man bauen und spielen. Am Tisch kann man puzzeln und Spiele spielen. In der Ecke können wir Lego bauen.

Die Turnhalle:


Hier in der Turnhalle kann man turnen, rutschen, nach vorne hängen oder sich am Seil hochziehen. Mit den Klötzen kann man was bauen; Häuser oder so. Dann kann man sich auf der Bank entlang ziehen oder drauf krabbeln und dann auf den Klotz gehen und runterspringen. Am großen Strick kann man schaukeln und auf der großen Matte kann man rum hopsen. An der Hängematte kann man gemütlich schaukeln. Mit den Bällen kann man Fußball spielen oder an die Wand werfen. In der Turnhalle machen wir auch morgens den Morgenkreis.

Die Leseecke:


Hier steht unsere Couch und da gibt es viele Bücher, die wir schauen können. Hier lesen die Großen uns oft was vor und die Leseoma sitzt da auch manchmal. Hier machen wir auch Kinderkino mit vielen Kindern.